Elektronik_Header_3Lüftersteuerung mit ESP-01

 

Wort-Uhren

Nachdem mich der Wort-Uhr Virus erst einmal in den Fängen hatte, habe ich mehrere Versionen aufgebaut, größtenteils als Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk, aber auch zur eigenen Erbauung :)

Die verschiedenen Versionen meiner Wort-Uhren haben jede ihre Eigenheiten, was den Aufbau aber auch die verwendete Firmware betrifft.

Um die auf den Seiten etwas verstreut liegenden Informationen zu den einzelnen Wort-Uhr Versionen zusammenzufassen, hier eine Aufstellung der jeweiligen Besonderheiten.

Wort-Uhr 23 cm mit Arduino Nano

  • Display: 23 x 23 cm, Front aus MDF mit harzgefüllten Buchstaben
  • Front, Lichtgitter und Gehäuse sind eine Einheit aus einer 16 mm starken MDF Platte, bearbeitet auf der CNC-Fräse
  • LEDs: LED-Stripe mit 60 RBGW LEDs pro Meter
  • Prozessor: Arduino Nano auf proprietärer, schmaler Leiterplatte, seitlich im Rahmen
  • Bedienelemente: Sensortasten unsichtbar im Gehäuse am unteren Rand
  • Firmware: QlockThree_V2
  • Bedienungsanleitung

Wort-Uhr 23 cm mit ESP-12E

  • Display: 23 x 23 cm, Front aus MDF mit harzgefüllten Buchstaben
  • Front, Lichtgitter und Gehäuse sind eine Einheit aus einer 19 mm starken MDF Platte, bearbeitet auf der CNC-Fräse
  • LEDs: LED-Stripe mit 60 RBGW LEDs pro Meter
  • Prozessor: ESP-12E auf proprietärer, schmaler Leiterplatte, seitlich im Rahmen
  • Bedienelemente: Keine
  • Firmware: QlockWiFi_V20200112
  • Bedienungsanleitung

Wort-Uhr Testboard

Ursprünglich nur eine Machbarkeitsstudie in Sachen “kleine Wort-Uhr mit fertigen LED Modulen”, wurde daraus eine schnuckelige Wort-Uhr Front im Rusted Copper Look. Als Antrieb kann jede Elektronik dienen, der Anschluss erfolgt über ein dreiadriges Flachbandkabel.

  • Display 11 x 11 cm, Front aus FR4 Platinenmaterial mit harzgefüllten Buchstaben, kupferfarben
  • Lichtgitter PLA aus dem 3D Drucker
  • LEDs: Zwei 65 x 65 mm große Platinen mit jeweils 64 RGB LEDs
  • Prozessor: Nach Wahl
  • Gehäuse: Ohne
  • Bedienelemente: Keine
  • Firmware: Je nach verwendetem Prozessor

Wort-Uhr 19 cm mit ESP-01

Feste Vorgabe: Alle Teile der Uhr sind auf meiner CNC-Fräse in einem Rutsch zu bearbeiten. Daraus ergab sich die Verwendung von LED-Stripes mit 144 LEDs pro Meter. Da der Rand des Gehäuses zu schmal für einen ESP 12E ist, muss ein ESP-01 als Antrieb herhalten.

  • Display: 19 x 19 cm, Front aus MDF mit harzgefüllten Buchstaben, überzogen mit Microwood Ahorn
  • Front, Lichtgitter und Gehäuse sind eine Einheit aus einer 19 mm starken MDF Platte, bearbeitet auf der CNC-Fräse
  • LEDs: LED-Stripe mit 144 RBG LEDs pro Meter
  • Prozessor: ESP-01 auf proprietärer, sehr schmaler Leiterplatte, seitlich im Rahmen
  • Bedienelemente: Keine
  • Firmware: QlockWiFi_V20200112
  • Bedienungsanleitung

Holz-Wecker mit Wemos D1 mini

Der Ansatz hier war ein kleiner Wecker in Nachttisch geeigneter Größe, 12 cm Kantenlänge und etwa 9 cm Tiefe. Wird letztlich komplett mit Microwood bezogen.

  • Display: 12 x 12 cm, Front aus Spiegel-Acryl, überzogen mit Microwood
  • Lichtgitter: PLA aus dem 3D Drucker
  • LEDs: Einzel-RGB LEDs, aufgelötet auf proprietärer Platine
  • Prozessor: Wemos D1 mini, steckbar auf der Rückseite der Platine
  • Wecksound: Aktiver Piezo-Piepser
  • Bedienelemente: Sensortasten unsichtbar im MDF-Rahmen, zwei Tasten seitlich, eine oben
  • Gehäuse: Mehrere gefräste Rahmenteile aus MDF
  • Firmware: QlockWiFive_20200814
  • Bedienungsanleitung

Mini-Wecker mit Wemos D1 pro

Der Mini-Wecker ist der Nachfolger des Holz-Weckers, diesmal “richtig” klein. Geplant war Wecken mit Musik und Betrieb ohne Kabel. Das Kerlchen spielt also MP3s aus dem 16 MByte großen onboard Flash des Wemos D1 pro und wird über einen Qi-Adapter mit Strom versorgt.

  • Display: 75 x 75 mm, Front aus Spiegel-Acryl, mit oder ohne Überzug aus Microwood
  • Lichtgitter: PLA aus dem 3D Drucker
  • LEDs: Einzel-RGB LEDs, aufgelötet auf proprietärer Platine
  • Prozessor: Wemos D1 pro, steckbar auf der Rückseite der Platine
  • Wecksound: Aktiver Piezo-Piepser, alternativ MP3 Mono oder Stereo über einen oder zwei I²S Verstärkermodule
  • Bedienelemente: Sensortasten unsichtbar im Gehäuse, drei Tasten oben
  • Gehäuse: PLA aus dem 3D Drucker (verschiedene Varianten, Mono/Stereo)
  • Firmware: QlockWiMu_20200817
  • Bedienungsanleitung


Bei allen hier von mir zur Verfügung gestellten Firmwareversionen bitte beachten:
Die Grundlagen der Wort-Uhr Funktionalität wurden von Christian Aschoff und Manuel Bracher freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Einige Erweiterungen basieren auf Arbeiten von Jens Fleischer (Dateimanager für QlockWiMu) und Earle F. Philhower, III (MP3 Wiedergabe für QlockWiMu).

In jeder der oben verlinkten Firmwares sind Erweiterungen und Änderungen von mir eingebracht, die möglicherweise ausschließlich - und eventuell noch nicht mal da ;-) - auf den auf meinen Seiten vorgestellten Hardwareplattformen wie vorgesehen laufen.

Die Entwicklung der QlockWiFive- sowie der QlockWiMu-Firmware ist noch nicht abgeschlossen, ebenso können kleinere oder größere Fehler enthalten sein. Insbesondere ist es möglich, dass meine Version der Firmware nicht ohne Anpassungen auf euer vorhandenen Wort-Uhr Hardware läuft.

Ich habe zwar versucht, meine Änderungen ähnlich komfortabel per Defines ein- oder ausschaltbar zu implementieren, wie Christian und Manuel das vorgeturnt haben, ich garantiere aber nicht, dass das überall eingehalten wurde.


Das Logbuch meiner Änderungen an Manuels QlockWiFive Firmware stelle ich auf einer eigenen Seite zur Verfügung. Das Logbuch wird aktualisiert, falls weitere Änderungen einfließen.

Die Abspaltung der QlockWiMu Firmware für die Wecker mit Musikwiedergabe ist auf einer weiteren Seite dokumentiert. Auch hier werden weitere Änderungen nachgeführt.

 


Besucherzaehler

Besucher seit
25.11.2000

>